Warum IRU-Mitglied werden?


Gründe, die für eine Mitgliedschaft bei der IRU sprechen:

Oberbegriff: Solidargemeinschaft

Erfahrungs- und Informationsaustausch über die moderne genossenschaftliche Arbeit im Sinne der politisch und religiös neutralen Raiffeisen-Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung.

* Anknüpfung von bilateralen Kontakten mit anderen nationalen Genossenschaftsorganisationen über die IRU (mögliche kommerzielle Kontakte, Partnerschaft in Projekten).

* Argumentationshilfe für die Vertretung der Interessen gegenüber Regierungen und Schaffung sinnvoller Rahmenbedingungen.

* Möglichkeit derTeilnahme an Sonderveranstaltungen (Foren) mit Behandlung von aktuellen Themen aus der genossenschaftlichen Arbeit. Dadurch Förderung der Fortbildung von genossenschaftlichen Führungskräften.

* Koordinierung von genossenschaftlicher Entwicklungsarbeit innerhalb der Mitgliedsorganisationen. Dadurch Förderung von Kooperationen zwischen den Mitgliedern und sinnvoller Einsatz knapper finanzieller Mittel.

* Bezug des IRU-Couriers: Grundsatzmaterial für die Ausbildung von genossenschaftlichen Führungskräften, Angestellten und Mitgliedern und Möglichkeit der eigenen Darstellung.

* Bezug von den IRU-Vorstandsorganisationen erarbeiteten und im Vorstand erörterten und ergänzten Grundsatzpapieren über hochaktuelle genossenschaftliche Fragen.

*Möglichkeit der Kandidatur für ein Amt im IRU-Vorstand und damit der Mitgestaltung der IRU.